Print This Post

Aug 19 2015

Sommerferien an der Schlossparkschule

Published by at 06:59 under Freizeitmöglichkeiten,Schulsozialarbeit

Auch in diesen zu Ende gehenden Sommerferien wurden und werden einige Freizeitangebote angeboten, dazu zählte zunächst in der ersten Ferienwoche der Besuch im Kletterwald Tabarz. Dort konnten sich die Kinder und Jugendlichen im Hochseilgarten nach Lust und Laune austoben und ausprobieren. Nach einer fachlichen Anleitungen wurde 2 Stunden lang geklettert was das Zeug hält. Ganz nach oben trauten sich nur die wenigsten, was im kommenden Jahr aber sicherlich bei einem weiteren Besuch (vielleicht in einem anderen Kletterwald) nachgeholt werden kann. Den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern hat der sonnige Tag in Tabarz zumindest viel Spaß gemacht.

Bilder folgen…

Eine weitere Ferienaktivität, welche in der zweiten und letzten Ferienwoche durchgeführt wurde, war das gemeinsame Töpfern mit Monica und Michael von der regionalisierten Jugendarbeit im Jugendclub Gerstungen. Nach gemeinsamer Vorauswahl der zu töpfernden Gegenstände ging es gleich ans Werk, wobei Geschick und Technik beim verarbeiten des Tons gefragt waren. Die 2 Stunden vergingen dabei wie im Fluge. Nachdem die unterschiedlichen Kreationen dann gebrannt wurden, konnte in der letzten Ferienwoche mit dem Bemalen und anschließenden Glasieren fortgefahren werden. Dabei entstanden kleine, sehr individuelle Schätze, die jeder natürlich mit nach hause nehmen dürfte.

20150817_121329  20150817_121336  20150817_124743  20150817_124806

Hinzu kam ein Besuch im Werratalmuseum, bei dem uns Frau Drude viele Informationen über das Töpfern von damals und heute sowie einen Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen im Schloss Gerstungen gab.

20150817_125909[1]  20150817_125936[1]

Die Paddeltour fand am Donnerstag, den 20.08.2015 statt. Treffpunkt war 10:00 Uhr an der alten Werrabrücke in Creuzburg (für alle Selbstfahrer), wobei uns der Weg über die Werra nach Mihla führte. Bei einer zwischenzeitlichen Bratwurst vom Grill auf einer Kiesbank sowie dem gemeinsamen Zusammensein und Berichten von der bisherigen Tour, ließen wir den Paddeltag entspannt ausklingen. Das Paddeln nicht immer ganz leicht ist, zeigte dementsprechend der zweite Teil der Strecke. Müde aber doch glücklich, die knapp 10 km auf dem Wasser halbwegs trocken überstanden zu haben, kamen wir in Mihla an. Mit dem Shuttle ging es zurück an den Ausgangspunkt nach Creuzburg, von dem aus die Heimreise angetreten wurde.

20150820_101001  20150820_102050  20150820_110154  20150820_113917 

Euer SchuSoz

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply