Archive for the 'Schulsozialarbeit' Category

Sep 07 2018

Stark im Team Klasse 6a

Am Mittwoch, den 15.08.2018 hatten wir das soziale Projekt „Stark im Team“ in der Klasse 6a. An diesem Tag haben wir Vorschläge gemacht, wie wir uns untereinander besser verhalten. Ebenso haben wir noch Spiele gemacht, um unsere sozialen Kompetenzen zu stärken. Dieser Tag hat uns gut gefallen und wir werden versuchen, das Gelernte anzuwenden.

Am 22.08. hatte die Klasse 6a den zweiten Teil des Sozialkompetenztrainings mit Mike Stellmacher in der Turnhalle. Dort warteten viele spannende Spiele und unter anderem auch 2 Mutproben. Wir spielten das Centduell und wir mussten ebenfalls versuchen, die gesamte Klasse über ein etwa 1,20 hohes Seil zu bekommen ohne es zu berühren.

Die erste Mutprobe ging so (Wir mussten es nicht machen, es war einem selbst überlassen): Man sollte sich auf eine weiche Matte legen, dann wurde durch die Mitschüler angehoben eine zweite Matte auf einen drauf fallen gelassen. Die zweite Mutprobe ging so: Eine weiche Matte wurde gegen die Wand gelehnt, eine zweite weiche Matte davor gestellt. In dem Zwischenraum konnten sich vier Kinder aus unserer Klasse stellen. Danach mussten 4 weitere Kinder aus unserer Klasse dagegen rennen und dabei laut schreien. Den Kindern der Klasse 6a hat auch der zweite Tag sehr gut gefallen.

Die Klassensprecher Laurin und Meagan

Kommentare deaktiviert für Stark im Team Klasse 6a

Mai 03 2018

Klasse 5a: „Wir sind viele – ich bin dabei“

Am Morgen des 24.04.2018 fand das Projekt „Wir sind viele – ich bin dabei“ der Klasse 5a statt. Mit dabei waren Herr Johne sowie Jana und Gesa vom Netzwerk Demokratie und Courage. Im Projekt behandelten wir das Thema der individuellen Wünsche, Bedürfnisse und Fähigkeiten und des respektvollen, fairen Umgangs miteinander in unserer Klasse.

Dabei haben wir uns am Anfang mit einem kleinem Spiel noch besser kennengelernt. Danach haben wir einen Steckbrief ausgefüllt und sollten keinen Namen darauf schreiben. Anhand der Eigenschaften haben wir dann in Gruppen versucht, die Steckbriefe einen Namen zu zuordnen. Beim Spiel Moormonster ging es dann auf dem Fußballfeld richtig zur Sache, wobei wir als Klasse eine gemeinsame Aufgabe lösen mussten.

Danach konnte jeder einen Koffer aus Papier basteln, wobei alle ihre persönlichen Eigenschaften rein getan haben. Im Anschluss mussten wir herausfinden, wer welche Eigenschaften in seinem Koffer für unsere Klasse mitbringt. Mit einigen Aussagen zu couragiertem Verhalten haben wir dann das Spiel 1, 2 oder 3 aktiv gespielt, wobei wir unsere Position zur jeweiligen Aussage begründen konnten.

Zusammen mit unseren Teamerinnen haben wir über das Projekt ein Tagesblatt angefertigt, dabei ging es um unser einzigartiges cooles Ich und den Koffer unserer Einzigartigkeiten. Aus diesen Eigenschaften haben wir dann abgeleitet, was für uns respektvolles und faires Miteinander bedeutet. Mit eigens erstellten Plakaten zum Thema „cooler Klassenausflug“ und deren Vorstellung sowie der Auswertung des Projektes endete ein nicht ganz alltäglicher Schultag.

Line Füldner (mit Ergänzungen von Herrn Johne)

No responses yet

Apr 23 2018

Deeskalationstraining Klasse 9A

Published by under Home,Schulsozialarbeit

Am Mittwoch, den 11.04.2018 hatten wir mal keinen normalen Unterricht, denn 2 – 4 Stunde hatten wir Deeskalationstraining. Dass heißt, wir hatten einen sogenannten Lehrer, der uns beigebracht hat wie man sich in Notsituationen selbst verteidigen kann, beispielsweise mit einem Besen von zu Hause.Natürlich hat er uns auch gezeigt wie man sich wehren kann ohne gleich handgreiflich zu werden, natürlich kann man solche Situationen auch nur mit Worten regeln.

Am Donnerstag, den 12.04.2018 hatten wir dann wieder von der 2-4 Stunde Deeskalationstraining. Wir haben aber nicht nur gelernt uns selbst zu verteidigen, sondern haben auch reflektiert, ob Familie oder Freunde bspw. Prioritäten auf unserer persönlichen Liste haben und wir haben viel darüber gelernt.

Mein Fazit: Ich fand die 2 Tage sehr hilfreich und weiß jetzt auch wie ich mich im Ernstfall verhalte und auch verteidigen kann, wenn mich jemand Fremdes bedrängt.

Lara Fabien Wegner (9a)

No responses yet

Nov 03 2017

Jugendschutz Parcours „Stop and Go“ an der RS Marksuhl

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

die Schlossparkschule Marksuhl wird, in Zusammenarbeit mit der schulbezogenen Jugendsozialarbeit und der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V., am Dienstag, den 07.11.2017, den kostenfreien Jugendschutz Parcours „Stop & Go“ in der Klassenstufe 7 durchführen.

Vier Themenfelder bestimmen den Inhalt des Jugendschutz Parcours „Stop & Go“, wobei das Jugendschutzgesetz im Mittelpunkt steht und durch die Themen Medien, Sucht und Konsum ergänzt wird. In Kleingruppen werden die thematischen Inhalte erarbeitet und reflektiert, wobei an jeder Station mind. eine Fachkraft aus dem Bereich des präventiven Jugendschutzes die Jugendlichen begleitet. Mehr Informationen finden Sie unter:

JugendParcours-Flyer_02

Falls Sie zum Jugendschutz Parcours „Stop & Go“ Fragen haben, steht Ihnen unser Schulsozialarbeiter Herr Johne als Ansprechpartner unter 0170/3659230 oder per Mail rs.marksuhl.sozial@schulen-wak.de gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Schulsozialarbeit

„Am 07.11.2017 haben wir das Jugendschutzprojekt Stop and Go an unserer Schule durchgeführt. Am Anfang haben wir uns in einem Stuhlkreis gesetzt und das Projekt/Tagesablauf mit Frau Stelter vom Jugendamt besprochen. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt, in denen wir folgende Stationen besucht/bearbeitet haben: 1. Sucht: Dabei ging es um die Abhängigkeit von bestimmten Dingen und den Verlauf einer Sucht. 2. Konsum: Hier haben wir über Markenartikel diskutiert und sind der Frage nachgegangen, wie uns die Werbung heutzutage beeinflussen kann. Dies haben wir anhand der Fragestellung, ob Markenwasser besser als Leitungswasser ist besprochen. 3. Medien: Dabei ging es hauptsächlich um die sichere Nutzung des Smartphones, dem Vergleich zwischen neuen und alten Handyfunktionen, Sicherheitslücken von Apps und das beschreiben von App Logos. Als wir jede Station besucht hatten, haben wir in jeder Gruppe zu einem bestimmten medialen Thema (Datenschutz, Sichere Handynutzung, soziale Netzwerke Profilerstellung) gearbeitet und dieses unserer Klasse vorgestellt. Fazit: Das Projekt hat uns viel Spaß gemacht und wir haben eine Menge über die Themen gelernt, vor allem das Thema Datenschutz war uns besonders wichtig. Wir bedanken uns bei Herrn Johne, Frau Stelter und den übrigen Stationsbetreuern für den schönen Tag.“ (Ben und Till, Klasse 7)

Kommentare deaktiviert für Jugendschutz Parcours „Stop and Go“ an der RS Marksuhl

Sep 27 2017

Soziales Kompetenztraining der Klasse 6 A

Wir haben ein Projekt mit Herrn Stellmacher gehabt. Wir haben viele Spiele und Konzentrationstraining gemacht, Regeln besprochen und ein Plakat über Respekt gestaltet . Wir haben untereinander besprochen, was es beim Spielen für Regeln gab. Es war sehr schön und die Klasse 6a hat wieder zueinander gefunden. Seitdem ist es viel schöner in der Klasse. Wir halten die Regeln viel besser ein als vorher.

Und wir alle bedanken uns für die tollen Tage mit ihm und würden uns freuen, wenn er nochmal kommen würde!

von Lilly und Maike

 

No responses yet

Sep 12 2017

Herbstferienaktivitäten an der Schlossparkschule

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesen Herbstferien wird es wieder  Angebote der schulbezogenen Jugendsozialarbeit geben! Was genau erfahrt ihr unter folgenden Links:

Jugger_Info

Shake_and_Burger_2_0

 

Also schnell beim SchuSoz anmelden! 😉

Euer Schulsozialarbeiter

No responses yet

Aug 28 2017

Schülerfirma „Pausensnack“

Liebe Schülerinnen und Schüler der Schlossparkschule,

im Pausensnack wurden einige Veränderungen unternommen. Wir versuchen in diesem Schuljahr vor allem gesundes Essen zu verkaufen. Es wurde viel Zeit investiert, um neue Angebote zu erarbeiten. Wir bemühen uns auch weiterhin um neue Angebote und öffnen…

ab Dienstag, den 29.08.2017 wieder regulär in den jeweiligen Hofpausen.

Wer Interesse hat auch bei uns zu arbeiten und die Schülerfirma „Pausensnack“ zu unterstützen, kann sich bei Herrn Johne melden.

Wir freuen uns über viele hungrige Kunden.

Das Team Pausensnack

No responses yet

Aug 24 2017

Sozialkompetenztraining Klasse 6a

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

die Schlossparkschule Marksuhl wird, in Zusammenarbeit mit der schulbezogenen Jugendsozialarbeit, am Montag, den 28.08. und am Dienstag, den 29.08.2017, ein kostenfreies Projekt mit dem Arbeitstitel „Stark im Team“ mit der Klasse 6a durchführen. Das soziale Kompetenztraining wird an jedem Tag 5 Unterrichtseinheiten sowie 1. Unterrichtsstunde Vor- bzw. Nachbereitung durch Frau Grötzschel und Herrn Johne beinhalten. Herr Mike Stellmacher steht uns in den 2 Tagen als Coach des I-GSK (Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining) zur Verfügung und leitet die erlebnispädagogische sowie erfahrungsorientierte Veranstaltung.

Die Schülerinnen und Schüler benötigen für diese 2 Tage jeweils Sportsachen sowie ausreichend Essen und Getränke.

Schulsozialarbeiter M. Johne

No responses yet

Jun 08 2017

Mitmach Parcours „Durchblick 2.0“

Published by under Home,Schulsozialarbeit

Die Schlossparkschule Marksuhl wird, in Zusammenarbeit mit der schulbezogenen Jugendsozialarbeit, am Donnerstag, den 15.06.2017, den kostenfreien Mitmach Parcours „Durchblick 2.0“ in der Klassenstufe 8 durchführen.

Vier große Felder bestimmen den Inhalt des Mitmach Parcours „Durchblick 2.0“, wobei der Jugendschutz bezüglich der Thematiken Alkohol, Rauchen, Rausch und illegale Drogen im Mittelpunkt steht.

In Kleingruppen werden die Themen insbesondere für die Stationen „Blauer Dunst und Werbung“ sowie „illegale Drogen“ erarbeitet und reflektiert, wobei an jeder Station 2 Fachkräfte aus dem Bereich des präventiven Jugendschutzes die Jugendlichen begleiten.

Nähere Informationen zum Mitmach Parcours werden unter folgendem Link bereitgestellt:

DURCHBLICK_2_0

Flyer Mitmachparcours DURCHBLICK

 

Schulsozialarbeiter

Matthias Johne

 

No responses yet

Mai 29 2017

Kinobesuch Klasse 8B

Published by under Schulsozialarbeit

Am 17.05.2017 war die Klasse 8B im Kino und besuchte den Film „Alki, Alki“; [eine Tragikomödie mit präventiven Ansatz zum Thema Alkoholkonsum und Suchtpotentiale]. Die ersten beiden Stunden wurde nach Plan Unterricht gemacht und dann fuhr die Klasse 9:45 Uhr vom Markt Marksuhl aus ins Cineplex Capitol Eisenach. Der Film endete so, dass alle um 13:00 Uhr wieder an der Schlossparkschule Marksuhl waren. Im Film ging es um einen Mann, der ein großes Alkoholproblem hatte und was man alles damit kaputt machen kann.

Wir sagen auch Danke an Herr Johne und Frau Ißleib [da der Film im Ethikunterricht als Diskussionsgrundlage für das Thema Alkohol genutzt wird], dass sie mit der Klasse 8B diesen Ausflug gemacht haben.

Celin Kubus 8B

No responses yet

Next »