Archive for the 'Umweltschule' Category

Sep 23 2020

Apfelprojekt Klasse 6

Published by under Apfelprojekt,Umweltschule

Im Elternabend hatten die Eltern der Klasse 6 die volle Unterstützung unseres diesjährigen Apfelprojektes angekündigt. Und diese Unterstützung erfuhr die Klasse dann heute auch: Unmengen an Äpfeln kamen zusammen und zwei Väter halfen bei der Durchführung wo sie nur konnten. Dafür der herzliche Dank von Frau Döbel, Frau Naumann und Herr Fibich. Eine super Zusammenarbeit war das und hoffentlich ein Vorbild auch für andere Klassen unserer Schule!

berge von Äpfeln standen am Morgen auf dem Schulhof und wollten gepresst werden. Mit der ersten Stunde gingen die Schüler der Klasse 6 ans Werk. Eine Einweisung war unnötig, denn die meisten machten bereits das 3. Mal Apfelsaft, denn nicht nur in der 5. nahmen sie an dem Apfelprojekt teil, sondern auch schon in der Klasse 4 in Förtha. Damals kam die Apfelgruppe an die Grundschule und arbeitete mit den Grundschülern der 4. Klasse.

Es wurde gewaschen und gemahlen, gepresst und abgefüllt im Akkord. In der Küche duftete es schon bald nach Kuchen, Muffins und Apfelröschen. Diese ließen sich alle in den Pausen schmecken. Danach wurde sofort wieder um jeden Liter gekämpft, denn die Bestmarke der Klasse 9A wollten wir unbedingt überbieten. Und wie sie überboten wurde: Mit 66!!! Beuteln haben wir das Ergebnis verdoppelt und einen Schulrekord für die Ewigkeit (?) aufgestellt. Glückwunsch und es klingelt in der Klassenkasse!

Kommentare deaktiviert für Apfelprojekt Klasse 6

Sep 22 2020

Apfelprojekt der Klasse 5

Published by under Apfelprojekt,Umweltschule

Heute startete die Klasse 5 ihr Apfelprojekt. Unsere neuen Mitschüler durften ja zum ersten Mal ran an den Apfel und sie haben gezeigt, dass sie schon mit den älteren Klassen mithalten können.

Nach einer kurzen Einweisung in die Mostherstellung konnte es losgehen. In kleinen Teams wurden die Äpfel gewaschen und nach Schaustellen kontrolliert. Die Häckselmaschine stand nicht still und zerteilte die Apfelmenge für die beiden Apfelpressen. In Presssäckchen abgefüllt kam das Pressgut unter die Presse. Der Saft floss in Strömen in die Eimer und von dort in die Sterilisationskocher. Abgefüllt hat sicherheitshalber Herr Fibich, denn das Hantieren mit 80° heissem Saft ist nicht ungefährlich…

In der Zwischenzeit hat eine Mädchengruppe leckere Apfelmuffins gezaubert, Apfelmus gekocht und sogar Eierkuchen gebraten. Diese Köstlichkeiten ließen sich alle fleißigen Helfer in den Pausen schmecken. Nun durften auch die Mädchen sich an der Presse beweisen und standen den Jungs in nichts nach…

Am Ende des Projektes standen 19 Tüten mit je 3 Litern Saft zum Verkauf. Dieser findet dann morgen statt… Die Schüler hatten viel Freude und möchten dieses Projekt gerne im nächsten Jahr wiederholen. Da hoffen wir dann auf mehr Äpfel…

Kommentare deaktiviert für Apfelprojekt der Klasse 5

Sep 14 2020

Apfelprojekt Klasse 9A

Published by under Apfelprojekt,Umweltschule

Im Frühjahr gab es Frost und der gesamte Sommer war zu trocken. Ein schlechtes Jahr für die Obstbauern und für unsere Apfelprojekte. Die Klasse 9A wollte es trotzdem wagen und sammelte mit Unterstützung der Eltern und Großeltern einiges an Äpfeln ein.

Alles war vorbereitet und so konnte es losgehen: Äpfel waschen und ausschneiden, mahlen und pressen. In der Zwischenzeit zauberten die Mädchen in der Küche: Apfelkuchen, Apfelmus und Waffeln. Diese Köstlichkeiten liessen sich alle Beteiligten in der Pause schmecken. Inzwischen wurde der Most sterilisiert und in die Bags abgefüllt.

Trotz der schlechten Ernte standen am Ende 33 Beutel besten Apfelsafts in der Küche, also 99 Liter Saft. Starke Leistung der Klasse 9A. Dieser Saft steht nun zum Verkauf und kann bei Herrn Fibich für 5€ erworben werden. Der Erlös geht in andere Projekte und in die Klassenkasse der Klasse 9A.

 

Kommentare deaktiviert für Apfelprojekt Klasse 9A

Feb 26 2020

Unser Müllprojekt am 15. Januar 2020

Unser Projekttag fand am Mittwoch, 15.01.2020, zusammen mit der 5. Klasse statt. Der Tag begann mit einer Vorstellung der Projektgruppe. Wir erklärten der 5.  Klasse den Tagesablauf mit den dazugehörigen Aktivitäten. Paul und Colin erklärten wichtige Begriffe, nannten Verbrauchszahlen und zeigten einen Film, der verdeutlichen sollte, wie viel Müll anfällt und im Ozean schwimmt. Bevor es zum Müllsammeln ging gab es erst mal für alle Wiener Würstchen und Brötchen zur Stärkung. Danach ging es mit einem Bollerwagen, vielen Müllsäcken und Handschuhen in Richtung B 84. Auf dem Weg und auch im Wald wurde fleißig gesammelt. Alle wunderten sich, was so weggeworfen wurde. Vom Stromhäuschen an der B 84 ging es dann Richtung Schulwald. Dort zeigte unsere Projektgruppe Umwelt- und Naturschutz, welche Arbeiten im Rahmen des Projektes geplant und schon erledigt sind. Weiterhin sammelten wir in der Umgebung Müll, bevor wir uns auf den Rückweg zu Schule machten. Inzwischen war der Bollerwagen voll beladen und die Müllsäcke schon gefüllt.

Auf dem Schulhof ging es dann ans Wiegen, Sortieren und richtig entsorgen. Alle waren überrascht, als die Waage 45,8 Kilogramm anzeigte.  Im Müll fanden sich zum Beispiel drei paar Schuhe, eine Unterhose :), aber auch einfach achtlos weggeworfene Dinge wie McDonalds-Becher, Papier, leere Flaschen und viel Plastik.

Zum Abschluss des Tages gab es nochmal etwas Theorie in Form eines Arbeitsblattes zum richtigen Entsorgen von Haushaltsmüll und Tipps zur Müllvermeidung. Mit einer Feedbackrunde endete dieser Projekttag und wir hoffen, dass wir etwas zum bewussteren Umgang mit Verpackungen und Abfall beitragen konnten.

Colin, Niklas, Christopher, Leon und Paul

Projektgruppe Umwelt- und Naturschutz

 

Kommentare deaktiviert für Unser Müllprojekt am 15. Januar 2020

Mai 01 2018

Großartiger Einsatz…

… der Klasse 6B und ihrer Buddy´s aus der Klasse 9.

Die Klasse 6B war die einzige Klasse, die dem Aufruf auf der Homepage nach unserem Umwelttag nachgekommen ist und einen weiteren Einsatz im Forst absolvieren wollte. Herr Simon hatte genügend Arbeit für viele starke Hände. Wieder ging es in den Forst beim Lindigshof, wo auch schon der andere Einsatz stattfand. Dank der Hilfe von Herrn Heiko Ißleib vom Heimatverein Lindigshof war an diesem Tag die Nutzung des Backhauses möglich, Herr Ißleib hatte sogar schon den Backofen eingeheizt…

So konnte die Klasse aufgeteilt werden und Frau Ißleib blieb mit den Mädchen nach erfolgreichem Einkauf im Backhaus, um leckere Pizza zu backen. Die Jungs zogen mit Frau Walter und dem Förster in den Wald, wo die Arbeit auf die „Männer“ wartete. Auch diesmal musste eine vom Sturm verwüstete Waldfläche für die Pflanzung vorbereitet werden. Äste mussten beiseite geräumt werden, um Pflanzgassen zu bilden. Eine harte Arbeit, wie vor allem die jüngeren Schüler feststellen mussten. Doch gemeinsam mit ihren Buddy´s wurde diese Arbeit gemeistert und auch dieses Mal war Herr Simon voll des Lobes.

Zurück im Backhaus ließen sich alle die Pizza schmecken.

Und welche Klasse hat Lust auf einen ähnlichen Einsatz im Wald?

No responses yet

Apr 16 2018

Umwelttag Forst

Am Umwelttag half auch eine Gruppe Schüler im Forst am Lindigshof. Der Sturm Frederike hatte auch hier gewütet und mächtige Schneisen geschlagen. Nachdem das Holz aus dem Wald gerückt wurde, müssen solche Flächen wieder aufgeforstet werden.

Doch bevor die Helfer mit den Spaten ans Werk gehen konnten, mussten die Pflanzflächen von Ästen und Restholz frei geräumt werden. Dann konnten die Setzlinge in die Erde gebracht werden. Insgesamt setzte diese Gruppe rund 200 Weisstannen. Hoffen wir nun, dass alle Bäumchen anwachsen und zu hoffentlich stattlichen Tannen heranwachsen, die hoffentlich den kommenden Stürmen trotzen werden…

Ein ganz besonderes Lob an diese Gruppe auch im Namen unseres Försters Herrn Simon und einen herzlichen Dank an Herrn Thrän und Herrn Jahn, die diese Umweltaktion mit unterstützten.

Welche Klasse hat daran Interesse, ein ähnliche Aktion auf Klassenbasis zu unternehmen?

 

No responses yet

Apr 13 2018

Umwelttag 2018

Published by under Umweltschule

Am Freitag trafen wir uns nicht wie sonst in der Schule, sondern blieben an unseren Wohnorten, wo unser diesjähriger Umwelttag stattfand. Wir trafen uns mit Lehrern, Eltern und andern Helfern und zogen bewaffnet mit großen Müllsäcken los, um achtlos weggeworfenen Müll aus der Natur zu entfernen. Dabei ließen wir uns auch von Regenschauern nicht stören. Innerhalb weniger Stunden sammelten wir auf diese Weise Säcke voller Müll, den wir an vorher vereinbarten Punkten ablegten, wo  sie der Bauhof der Gemeinden gut abholen und zur Entsorgung bringen kann. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer, besonders auch die begleitenden Eltern und Großeltern, die fleißig mit Hand anlegten. Unser besonderer Dank gilt auch den Arbeitern der Bauhöfe, die unsere Aktion mit unterstützten. Dankeschön und hoffentlich im nächsten Jahr wieder!

 

Kommentare deaktiviert für Umwelttag 2018

Apr 11 2018

Projektpräsentationen

Jedes Jahr im Frühjahr stehen die Schüler der 10.Klassen vor einer echten Bewährungsprobe. In einer gut vorbereiteten Präsentation sollen sie Mitschülern, Lehrern und Gästen die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten vorstellen. Auch in diesem Jahr wollen wir an dieser Stelle über besonders gelungene Präsentationen berichten.

Robin, Tino, Justin, Karl und Jan…

…luden ein in den Gospenrodaer Forst, zum „Kamphaus“ um ihr erworbenes Wissen über Wald, Wild und Nadelbäume zu präsentieren. In einer aufwändigen Präsentation wurde dargelegt, mit was sie sich in den letzten Monaten beschäftigt haben. Mit Unterstützung von Förster Ahbe wurden hunderte Bäume gepflanzt, Pflanzgatter errichtet und sogar ein Hochsitz gebaut. Fledermauskästen wurden ebenso wie Eulenkästen gebaut und im Waldgebiet ausgehängt. Die Gruppe investierte dabei eine Menge Freizeit in ihr Projekt. Der Präsentation merkte man an, dass alle im Stoff standen und wussten, von was sie da sprachen. Der Dank galt am Ende dem Förster Ahbe für die Unterstützung – der sich seinerseits bei den Jungs bedankte für die geleistete Arbeit in seinem Revier…

Klara und Silas:

Präsentation zum Thema „Veränderungen in meinem Heimatort“

Klara und Silas gelang es durch ein interessantes Frage- und Antwortspiel alle Zuhörer, selbst bei eigentlich sonst langweiligen Themen wie Haustypen oder Straßenausbau, in den Bann zu ziehen. Nicht nur durch Karten- oder Bildmaterial wurden uns die Dörfer Lauchröden und Unterellen näher gebracht.

Fasziniert haben uns vor allem sowohl das Modell von Lauchröden als auch das eines Fachwerkhauses. Wie viel Arbeit in diesen beiden Dingen steckte, wurde auch dem Publikum der Klasse 9 bewusst, als diese in dem Modell von Lauchröden tatsächlich jedes Wohnhaus einer dort wohnenden Familie zuordnen konnten. Beiden Schülern gelang es, die Lust auf einen Besuch der Dörfer zu wecken.

Was macht also eine sehr gute Präsentation aus? Es ist das Zusammenspiel zwischen Fachlichkeit, Anschaulichkeit und Originalität. Aber vor allem auch, wenn Schüler über sich selbst hinauswachsen, Neues dazulernen und es dem Leser oder Zuhörer verständlich erklären können.

Jakob und Yannik:

Auch Jakob Stein und Yannick Steinhäuser konnten mit einer gelungenen Präsentation die Projektarbeit abschließen. Sie beschäftigten sich mit dem Thema „Fließgewässer-Ein Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen. Im Mittelpunkt standen dabei z.B. Bereiche wie Fischereiwirtschaft, Trinkwassergewinnung, Hochwasserschutz oder die Energieerzeugung. Jakob hatte ein funktionstüchtiges Modell eines Wasserkraftwerkes gebastelt und Yannick eine „Fischtreppe“. Er stellte auch sein Hobby „Angeln“ vor.

Lotta, Sophie, Anthony, Helena und Darius:

Präsentation zum Thema:“ Tanzen ist Träumen mit den Füßen“

Schade, dass der Zauber der Begeisterung nicht durch Bilder gefühlt werden kann. Das geht nur durch Teilnahme am Geschehen. Frau Glawe, Herr Pretzsch und Frau Fabig waren begeisterte Teilnehmer und einstimmig der Meinung: Super! Tänzerischer Ausdruck sowie Information und Motivation zum Tanzen wurden sehr gut in einer Handlung „verpackt“, in der die Mitwirkenden Nele Müller, Nikolas Schäfer und Adrian Jäger jeweils eine gute Figur machten.

Das Wichtigste für Projektarbeitsbetreuerin Frau Fabig war: Die 5 Schüler aus den beiden zehnten Klassen wurden zu einem Team, in das jederseine  individuellen Stärken eingebracht hat, es war ein ausgeglichenes  Geben und Nehmen auf sehr hohem Niveau.

Für künftige Teamarbeiten, ob auf dem Gymnasium, der Berufsschule oder im Job sind sie gut gerüstet. Einfach traumhaft!

Marie, Emilia, Luisa, Jasmin:
Projektpräsentation „Märchenball“ im Disney-Style
Am Donnerstag, den 03.05.2018, stellten die Schülerinnen der Klasse 10 A Marie Thrän, Luisa Marschall, Emilia Rentsch und Jasmin Wolf ihre  Präsentation vor. Die Schülerinnen nahmen ihre Zuhörer mit in die märchenhafte Welt von Walt Disney, indem sie den Raum thematisch ausgestalteten und selbst in verschiedene Disneyfiguren schlüpften. Mit ihrer sehr originellen und lebhaften Präsentation fühlte man sich in den Abend des Märchballs zurückversetzt.

Armin, Jonathan, Fabian, Marvin und Max:

Präsentation „Sponsorenlauf“

Nach längerer Vorbereitung war es endlich so weit. Am Donnerstag, dem 12.04.2018 veranstalteten wir Maximilian Ißleib, Jonathan Müller, Fabian Preuß, Armin Schneider und Marvin Pietreck einen Sponsorenlauf. Dieser erfolgte im Rahmen unserer Projektarbeit „Schuften und Kämpfen statt Schule und Freizeit“ zum praktischen Teil. Beginnend mit Klassenstufe 9, aufgrund eines Projektes dieser, arbeiteten wir anschließend die Klassenstufe 10 bis 5 ab. War es am Morgen noch recht kühl, hatten wir am späten Vormittag umso mehr Glück mit dem Wetter und Regen blieb aus. Zwar standen wir dem Lauf anfangs etwas skeptisch gegenüber, wurden unsere Erwartungen, vor allem bezüglich des finanziellen Nutzens und der Teilhabe der Schüler, doch weit übertroffen, denn fast jeder rannte oder, wenn nicht anders möglich, ging seine Runden. Schließlich endete der Sponsorenlauf mit Klasse 5, einem Rundenrekord von Leon Hoßfeld mit insgesamt 41 gelaufenen Runden sowie einem Gewinn aller Schüler, obwohl noch einige Spendenbeträge ausstehen, von über 1300 Euro.

Ein besonderer Dank gilt hierbei Herrn Säckel der Mosewaldschule in Eisenach, unserer Projektarbeitsbetreuerin Frau Heß sowie Herrn Johne dem Schulsozialarbeiter unserer Schule.

Kommentare deaktiviert für Projektpräsentationen

Mrz 15 2018

Baumfriseure

Published by under Projekte,Schulwald,Umweltschule

Am Donnerstag (15.März) startete die erste Umweltaktion des Frühjahres:

Lana, Jule, Dennis, Toby, Max und Kevin verpassten den Kopfweiden in Marksuhl eine neue Frisur. Unter der Anleitung von Herrn Fibich und ausgerüstet mit Astscheren und Hochentaster schnitten wir den alten und neuen Korbweiden den Kopf. Nebenbei erfuhren wir einiges über die Kopfweiden als Biotop und Rohstofflieferant. Nach zwei Stunden harter Arbeit hatten wir 8 Weiden geschnitten, mussten aber feststellen, dass noch einige Bäume auf einen Schnitt warten. Diesen wollen wir ihnen dann in der nächsten Woche noch verpassen…

Kommentare deaktiviert für Baumfriseure

Okt 23 2017

Saure Äpfel machen lustig

Published by under Projekte,Umweltschule

Auch in diesem Schuljahr belebten wir unsere Klassentradition und stellten Apfelsaft her, immerhin waren wir 2012 die erste Klasse unserer Schule, die aus Äpfeln Saft machte. Diesmal wurden es 123 Liter, so viel wie noch nie. Außerdem verarbeiteten wir die sauren Schönen zu Apfelwaffeln, Apfelmus und Apfelchips. Unser Hausmeister Herr Gottbehüt, der Vater von Anthony, Herr Schwanz, und unsere Klassenleiterin Frau Fabig unterstützten uns dabei. Danke dafür!

 

Kommentare deaktiviert für Saure Äpfel machen lustig

Next »