Jul 04 2018

Gemeinsam unterwegs und gemeinsam in die Ferien

Die letzte Schulwoche stand an der Schlossparkschule wie in jedem Schuljahr ganz im Zeichen des Sports: Spielen, Schwimmen und Wandern war angesagt…

 

Am Dienstag fand unser Sport- und Spielfest statt. Super vorbereitet durch die Klasse 9A meldeten sich Mannschaften im Fußball, Brennball und Beachvolleyball. In den Spielpausen konnte man den Hindernisparcour bewältigen, Wasserbomben oder Gummistiefel werfen, Sackhüpfen oder einfach den anderen Mannschaften zuschauen. Und da so viel Sport hungrig macht, sorgte der Pausensnack für Versorgung aller Sportler. Auch Urkunden und sogar Medaillen gab es für die Besten. Hier ein großes Dankeschön an unseren Schulsozialpädagogen Herrn Johne, der uns wieder toll unterstützte.

Der Mittwoch war gemeinsamer Badetag. Mit Sonderbussen ging es nach Tiefenort in das Freibad. Bei schönstem Sommerwetter wurde gebadet, gerutscht und gespielt. Hinterher waren wir alle der Meinung, diese Aktion im August gerne noch einmal zu wiederholen.

Donnerstag rief der Schulwald. Herr Fibich hat gemeinsam mit Jakob und Max die zu findenden Punkte im Wald versteckt – kleine Täfelchen mit QR-Codes, worin kleine Aufgaben verschlüsselt waren. Unter der Leitung der Schüler der 9. Klassen machten sich kleine gemischte Gruppen auf die Suche. Ausgerüstet mit Karten galt es möglichst viele Punkte rund um den Schulwald zu finden. Manche Gruppen gingen sehr weit und fanden viele Punkte, doch so manche Teamleitung hatte große Schwierigkeiten mit dem richtigen Lesen der Karten. So traf am Ende so mancher Hilferuf bei Herrn Fibich ein, da man nicht mehr weiter wusste. Eigentlich sollten alle Gruppen spätestens 11.30 Uhr im Schulwald eintreffen, denn hier hatten Frau Rimbach und viele fleißige Helfer ein schönes Buffet mit tollen Salaten der Eltern vorbereitet und Herr Pretzsch hat es geschafft, die vielen Bratwürste unverbrannt vom Rost zu bekommen. Hierbei hatte er tatkräftige Unterstützung durch Frau Liebetrau und Felix.

Die nun langsam verspätet eintreffenden Truppenteile ließen es sich schmecken. Satt und geschafft traten alle den Heimweg an. Die Auswertung erfolgte dann am Freitag, zur offiziellen Verabschiedung aller Schüler in die Sommerferien.

0cb52ca5-f914-46af-ba5c-dd77a7ae2f90
0cb52ca5-f914-46af-ba5c-dd77a7ae2f90
« 1 von 67 »

 

Kommentare deaktiviert für Gemeinsam unterwegs und gemeinsam in die Ferien

Jul 03 2018

Zeugnisausgabe Klassen 10

Published by under Zeugnisse

„Mit dem Abschluss in den Händen werden Helden zu Legenden“

 

Am 22.Juni 2018 war es vollbracht: 37 Absolventen unserer Schlossparkschule konnten in einer Feierstunde ihre Abschlusszeugnisse für den Qualifizierenden Hauptschulabschluss oder für den Realschulabschluss in Empfang nehmen.

Die Wagenremise des Marksuhler Schlosses war bis auf den letzten Platz gefüllt. Bereits beim Einmarsch der Schulabgänger kullerte bei den Gästen und Schülern so manche Träne.

Frau Jahn begrüßte als stellvertretende Schulleiterin alle Anwesenden. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 sowie 9A gestalteten den kulturellen Rahmen des Abends und trugen mit ihren Liedern, Sketchen und Gedichten zum erfolgreichen Gelingen des besonderen Augenblicks bei.

In ihrer Rede ließ Frau Heß als Schulleiterin die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren, hatte sie doch beide 10. Klassen auch selbst unterrichtet und war in einer Klasse auch als Klassenlehrerin eingesetzt. Sie dankte den Lehrern für ihre große Einsatzbereitschaft und menschliche Zuwendung den Schülern gegenüber. Gemeinsam mit den Eltern ist es gelungen, einen besonderen Jahrgang zu verabschieden: Alle haben die Prüfungen bestanden und somit den Qualifizierenden Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss in der Tasche. Das ist einmalig. Sechs Quali-Schüler werden im neuen Schuljahr in die Klasse 10 übertreten und streben den Realschulabschluss an.

Der Mottospruch „Mit dem Abschluss in den Händen werden Helden zu Legenden“ passt hervorragend. Warum? Alle Schüler haben bestanden und es konnten in diesem Jahr Ehrungen für außergewöhnliche Erfolge vorgenommen werden. So erhielten drei Schüler durch die Frank-Hirschvogel-Stiftung einen Gutschein über jeweils 300 € für ihre ausgezeichneten schulischen Leistungen und ihr beispielhaftes Engagement: Jasmin Wolf, Marie Thrän und Armin Schneider. Ihr Zeugnisdurch-schnitt liegt bei 1,0 bzw. 1,1. Herr Holger Beyersdorfer von unserem Kooperations-partner Hirschvogel Automotive Group nahm im Auftrag der Stiftung die Auszeich-nung vor. Einen Sonderpreis konnte Herr Beyersdorfer außerdem Maximilian Ißleib überreichen. Maximilian erreichte ebenso einen Durchschnitt von 1,1 und zeigte stets ein hervorragendes soziales und gesellschaftliches Engagement, nicht nur als Klassensprecher, sondern in den vergangenen zwei Jahren als Schülersprecher der Schlossparkschule Marksuhl. Der Hirschvogel Automotive Group war diese Leistung ebenfalls 300€ wert. Vielen Dank!

Verschiedene Schüler erhielten einen kleinen Dank für die Einsatzbereitschaft während der vergangenen Jahre. Neben Maximilian Ißleib war dies Luisa Marschall, ebenfalls als Klassensprecherin und für ihr ehrenamtliches Engagement. Tino Linß und Robin Kaiser verbrachten in den letzten Jahren ihre Mittagspause als Schüler-aufsicht im Vereinsraum und waren eine wichtige Unterstützung.

Herr Fibich freute sich, dass er ein Team für seine sportlichen Erfolge der vergangenen Jahre ehren konnte. Die Volleyballerinnen Marie Thrän, Luisa Marschall, Emilia Rentsch, Jasmin Wolf, Sophie Ißleib und Lotta Körner waren ein Aushängeschild unserer Schule bei den regionalen und überregionalen sportlichen Wettkämpfen. Über Kreis- und Schulamtsebene schafften sie es bis ins Bundes-finale.

Revierförster Jörg Ahbe war es wichtig, eine Projektarbeit auszuzeichnen. Tino Linß, Robin Kaiser, Justin Müller, Karl Wittich und Jan George hatten sich mit dem Thema Wald beschäftigt. Betreut wurde diese Gruppe von Frau Köberlein.Sie pflanzten hunderte Bäume, errichteten Pflanzgatter und bauten sogar einen Hochsitz. Eine weitere Ehrung einer Projektarbeit nahm Frau Heß vor. Die Gruppe „Disneyball“ hatte es geschafft, eine sehr gute Projektarbeit unter Anleitung von Frau Ißleib abzuliefern und im praktischen Teil einen Disneyball zu organisieren, der im Januar 2018 stattfand. Luisa Marschall, Marie Thrän, Emilia Rentsch und Jasmin Wolf nahmen einen Gutschein als Dank entgegen für ein Erlebnis, das viele Anwesende sicher noch in guter Erinnerung hatten.

Aber was ist Schule ohne Eltern, die sich für ihre Kinder, die Klasse, die Schule einsetzen, bei Wandertagen, Exkursionen, Klassenfahrten, Projekten…? Oder auch, wenn es einmal Probleme gibt und vermittelt werden muss? Stellvertretend für viele Eltern, die sich aktiv in den vergangenen Jahren für die Schulgemeinschaft engagiert haben, bedankte sich Frau Heß bei Frau Körner, Frau Müller, Frau Klatt, Frau Pflügner und Herrn Schwanz.

Zum Abschluss der Feierstunde sang eine ehemalige Schülerin der Schlossparkschule, Bianca Cojecaru.

Den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Familien wünschen wir alles erdenklich Gute, dass sie ihren Weg erfolgreich gehen und vielleicht ab und zu mal an ihre Jahre in der Schlossparkschule Marksuhl denken.

(Carmen Heß)

Zeugnisausgabe 2018

Mit einem click auf die Diashow gelangt ihr in das entsprechende Album bei Flickr. Hier könnt ihr euch die Fotos herunterladen, die ihr gerne möchtet. Leider sind sie noch nicht bearbeitet… (Jetzt habe ich erstmal Urlaub…)

 

Kommentare deaktiviert für Zeugnisausgabe Klassen 10

Jun 18 2018

Raus in die Natur

Published by under Exkursionen,Fächer,Schulwald

So lautete das Motto vergangenen Donnerstag für zwei Klassen unserer Schule. Im Rahmen des Biologieunterrichtes organisierten Frau Kirst und Frau Fabig für die Klasse 7 und die 9a eine Exkursion in unseren schönen Schulwald, um theoretisch erworbene Grundlagen praktisch anzuwenden. Flora und Fauna sollten untersucht, betrachtet und bestimmt werden.

Die Siebtklässler durften zunächst ihre selbstgebauten Insektenhotels im Schulwald unterbringen und hoffen nun, dass sich viele Sechsbeiner dort einnisten, denn auch sie haben erkannt, welch wichtige Bedeutung Insekten für das Leben auf unserer Erde haben. Die tollen „Wohnungen“ entstanden innerhalb eines Projekttages zum Thema Insekten. Im Anschluss schwärmten die Schüler in kleinen Gruppen aus und machten sich auf die Suche nach verschiedenen wirbellosen Tieren, die es zu bestimmen galt. Die meisten Schüler zeigten viel Einsatzfreude und Enthusiasmus. So wurde zum Beispiel eine Libelle vor dem Ertrinken gerettet, Heupferde zu neuen Freunden ernannt oder Schmetterlingen auf dem Feld hinterhergerannt, um sie zu bestimmen. Viele Schüler und Schülerinnen überwanden sogar Berührungsängste und nahmen Spinnen vorsichtig in die Hand.

Während der dreistündigen Arbeitszeit waren unsere 9er aber ebenfalls fleißig! Auch sie fanden sich in Kleingruppen zusammen und beschäftigten sich mit ihren Aufgaben. Erworbenes Wissen aus dem Biounterricht sollte nun vor Ort angewendet werden. Die Köpfte rauchten beim Bestimmen verschiedener Pflanzenarten, beim Erstellen von Nahrungsbeziehungen oder Aufsuchen diverser Zeigerpflanzen. Kulinarisch wurden wir bestens von Georg und Jakob versorgt, die Bratwürste auf dem Rost zubereiteten und selbstgemachten Apfelsaft ausschenkten.

Vielen Dank auch an Herrn Fibich, der uns tatkräftig unterstütze. Es war eine rundum gelungene Exkursion!

Kommentare deaktiviert für Raus in die Natur

Mai 22 2018

Radtour

Published by under Wandertage

Aktiv waren auch die Schüler der Klasse 8B. Eine Radtour wollten sie unternehmen nach Gerstungen. Immer entlang des neu ausgewiesenen Radweges aus Bad Salzungen nach Berka / Werra. Leider mussten wir schon vor dem Start Verluste beklagen, denn einige Schüler hatten scheinbar vor dieser Herausforderung Angst und sagten die Teilnahme aus fadenscheinigen Gründen ab. Also blieb der harte Kern und dieser hatte viel Spaß auf der Tour.

So wurde aus dem ersten Stopp kurz vor Fernbreitenbach ein physikalisches Experiment. Dazu braucht man einen Weidezaun und eine Menschenkette. Mehr sei hier nicht verraten…

Der nächste Stopp war dann schon in Gerstungen. Doch da die Eisdiele leider noch geschlossen hatte, gab es Getränke und Eis im örtlichen Einkaufsmarkt.

Auf dem Rückweg sollte eigentlich die Fortsetzung der physikalischen Experimente mit verändertem Versuchsaufbau erfolgen, doch zunächst gab es anschauliche Reparatur-Tipps von Herrn Fibich: Pascal wollte mit dem Rad überholen ohne einzuholen und übersah ein steinernes Hindernis. Dies kostete ihn Vorher- und Hinterrad und alle eine Lehrstunde in Schlauchflicktechnik.

Das Wetter wurde mit jedem Kilometer besser und wir trafen pünktlich in Marksuhl ein. Ein großes Lob an alle, die mit dabei waren. Mit euch gerne wieder – finden Frau Röhmhild und Herr Fibich.

Kommentare deaktiviert für Radtour

Mai 22 2018

Paddeltour

Published by under Exkursionen,Wandertage

Der letzte Wandertag der Klasse 10A sollte noch etwas außergewöhnliches sein: eine Paddeltour auf der Werra. So trafen sich alle Schüler der 10A in Lauchröden, dort warteten auch schon die Kanus auf uns. Als erfahrene Paddler war keine große Einweisung erforderlich und schon saßen alle in ihren Booten – obwohl das Einsteigen bei dieser Wasserhöhe ohne fremde Hilfe schwierig war.

Dafür fuhren die Boote umso schneller und in kürzester Zeit erreichten wir Neuenhof, wo Herr Kringel schon den Grill vorglühte und sofort die Würste auflegte. Das gemeinsame Frühstück ließen wir uns schmecken und zogen dann weiter Richtung Spichra, wo diesmal am Wehr die Tour endete.

Herr Fibich bedankt sich für die tolle Tour!

No responses yet

Mai 22 2018

Landesfinale im Volleyball

Published by under Schulsport,Sport,Wettbewerbe

Am Dienstag war es endlich soweit und die Mädchen der WK4 fuhren gemeinsam mit Herrn Fibich zum Landesfinale im Volleyball nach Gebesee. Für dieses Finale hatten wir uns durch die Siege bei dem Kreisfinale und dem Schulamtsfinale qualifiziert.

Die Mädchen waren natürlich sehr aufgeregt und nervös vor ihrem großen Tag. Neben unserer Mannschaft waren Mannschaften aus Gebesee, Greussen, Hildburghausen und Meuselwitz – alles Mannschaften der dortigen Gymnasien. Wir waren also die einzige Regelschule und belegten am Ende einen 4. Platz. Leider hatten wir mit der Auslosung etwas Pech, denn mit der Heimmannschaft und den Mädchen aus Hildburghausen trafen wir gleich auf die beiden stärksten Mannschaften. Diese Spiele gingen leider klar verloren, zumal einige Spielerinnen nicht gerade ihren stärksten Tag erwischten. Doch dann gelang uns endlich der erste Sieg (gegen Greussen) und dann kam es zum Endspiel um Platz drei. Beide  Sätze verloren wir knapp mit 23:25 Punkten, so dass uns am Ende nur Platz 4 blieb. Sieger des Turniers wurden die Mädchen aus Hildburghausen, die nun zum Bundesfinale fahren dürfen.

Doch wie bei der Eröffnung bemerkt wurde, spielten an diesem Tag nur Sieger, denn schließlich kamen wir als Schulamtssieger nach Gebesee…

Und wenn alle fleißig trainieren, gelingt es uns auch im nächsten Jahr wieder.

No responses yet

Mai 04 2018

Vorankündigung: Mitmach Parcours Durchblick 2.0

Published by under Home

Die Schlossparkschule Marksuhl wird, in Zusammenarbeit mit der schulbezogenen Jugendsozialarbeit, am Donnerstag, den 17.05.2018, den kostenfreien Mitmach Parcours „Durchblick 2.0“ in der Klassenstufe 8 durchführen.

Vier große Felder bestimmen den Inhalt des Mitmach Parcours „Durchblick 2.0“, wobei der Jugendschutz bezüglich der Thematiken Alkohol, Rauchen, Rausch und illegale Drogen im Mittelpunkt steht.

In Kleingruppen werden die Themen insbesondere für die Stationen „Blauer Dunst und Werbung“ sowie „Rausch und Reality“ erarbeitet und reflektiert, wobei an jeder Station 2 Fachkräfte aus dem Bereich des präventiven Jugendschutzes die Jugendlichen begleiten.

Nähere Informationen zum Mitmach Parcours werden unter folgendem Link bereitgestellt:

DURCHBLICK_2_0

Flyer Mitmachparcours DURCHBLICK

 

Schulsozialarbeiter

Matthias Johne

No responses yet

Mai 03 2018

Klasse 5a: „Wir sind viele – ich bin dabei“

Am Morgen des 24.04.2018 fand das Projekt „Wir sind viele – ich bin dabei“ der Klasse 5a statt. Mit dabei waren Herr Johne sowie Jana und Gesa vom Netzwerk Demokratie und Courage. Im Projekt behandelten wir das Thema der individuellen Wünsche, Bedürfnisse und Fähigkeiten und des respektvollen, fairen Umgangs miteinander in unserer Klasse.

Dabei haben wir uns am Anfang mit einem kleinem Spiel noch besser kennengelernt. Danach haben wir einen Steckbrief ausgefüllt und sollten keinen Namen darauf schreiben. Anhand der Eigenschaften haben wir dann in Gruppen versucht, die Steckbriefe einen Namen zu zuordnen. Beim Spiel Moormonster ging es dann auf dem Fußballfeld richtig zur Sache, wobei wir als Klasse eine gemeinsame Aufgabe lösen mussten.

Danach konnte jeder einen Koffer aus Papier basteln, wobei alle ihre persönlichen Eigenschaften rein getan haben. Im Anschluss mussten wir herausfinden, wer welche Eigenschaften in seinem Koffer für unsere Klasse mitbringt. Mit einigen Aussagen zu couragiertem Verhalten haben wir dann das Spiel 1, 2 oder 3 aktiv gespielt, wobei wir unsere Position zur jeweiligen Aussage begründen konnten.

Zusammen mit unseren Teamerinnen haben wir über das Projekt ein Tagesblatt angefertigt, dabei ging es um unser einzigartiges cooles Ich und den Koffer unserer Einzigartigkeiten. Aus diesen Eigenschaften haben wir dann abgeleitet, was für uns respektvolles und faires Miteinander bedeutet. Mit eigens erstellten Plakaten zum Thema „cooler Klassenausflug“ und deren Vorstellung sowie der Auswertung des Projektes endete ein nicht ganz alltäglicher Schultag.

Line Füldner (mit Ergänzungen von Herrn Johne)

No responses yet

Mai 01 2018

Großartiger Einsatz…

… der Klasse 6B und ihrer Buddy´s aus der Klasse 9.

Die Klasse 6B war die einzige Klasse, die dem Aufruf auf der Homepage nach unserem Umwelttag nachgekommen ist und einen weiteren Einsatz im Forst absolvieren wollte. Herr Simon hatte genügend Arbeit für viele starke Hände. Wieder ging es in den Forst beim Lindigshof, wo auch schon der andere Einsatz stattfand. Dank der Hilfe von Herrn Heiko Ißleib vom Heimatverein Lindigshof war an diesem Tag die Nutzung des Backhauses möglich, Herr Ißleib hatte sogar schon den Backofen eingeheizt…

So konnte die Klasse aufgeteilt werden und Frau Ißleib blieb mit den Mädchen nach erfolgreichem Einkauf im Backhaus, um leckere Pizza zu backen. Die Jungs zogen mit Frau Walter und dem Förster in den Wald, wo die Arbeit auf die „Männer“ wartete. Auch diesmal musste eine vom Sturm verwüstete Waldfläche für die Pflanzung vorbereitet werden. Äste mussten beiseite geräumt werden, um Pflanzgassen zu bilden. Eine harte Arbeit, wie vor allem die jüngeren Schüler feststellen mussten. Doch gemeinsam mit ihren Buddy´s wurde diese Arbeit gemeistert und auch dieses Mal war Herr Simon voll des Lobes.

Zurück im Backhaus ließen sich alle die Pizza schmecken.

Und welche Klasse hat Lust auf einen ähnlichen Einsatz im Wald?

No responses yet

Apr 23 2018

Deeskalationstraining Klasse 9A

Published by under Home,Schulsozialarbeit

Am Mittwoch, den 11.04.2018 hatten wir mal keinen normalen Unterricht, denn 2 – 4 Stunde hatten wir Deeskalationstraining. Dass heißt, wir hatten einen sogenannten Lehrer, der uns beigebracht hat wie man sich in Notsituationen selbst verteidigen kann, beispielsweise mit einem Besen von zu Hause.Natürlich hat er uns auch gezeigt wie man sich wehren kann ohne gleich handgreiflich zu werden, natürlich kann man solche Situationen auch nur mit Worten regeln.

Am Donnerstag, den 12.04.2018 hatten wir dann wieder von der 2-4 Stunde Deeskalationstraining. Wir haben aber nicht nur gelernt uns selbst zu verteidigen, sondern haben auch reflektiert, ob Familie oder Freunde bspw. Prioritäten auf unserer persönlichen Liste haben und wir haben viel darüber gelernt.

Mein Fazit: Ich fand die 2 Tage sehr hilfreich und weiß jetzt auch wie ich mich im Ernstfall verhalte und auch verteidigen kann, wenn mich jemand Fremdes bedrängt.

Lara Fabien Wegner (9a)

No responses yet

Next »